Allgemein

Myers Holt

Dieses Buch hat eigentlich mein kleiner Bruder geschenkt bekommen, aber ich habe mich entschlossen es trotzdem durchzulesen. Es konnte mich wirklich in seinen Bann ziehen, weshalb ich jetzt eine Rezension darüber schreiben wollte. Mein Gott am Anfang aber ich echt viel! 😉


Monica M. Vaughan – Taschenbuch 8,95€ – Gebundene Ausgabe 14,95€ – 368 Seiten – dtv

Inhalt

Der zwölfjährige Chris Lane kann es kaum fassen: Ausgerechnet er verfügt über ein außergewöhnliches Talent und wird von der Myers Holt Academy aufgenommen. Was zunächst nach Eliteinternat klingt, entpuppt sich als Sitz des MI 18, einer Sektion des britischen Geheimdienstes, in dem Kinder als Nachwuchsagenten ausgebildet werden. Dort ist Chris’ Hilfe bitter nötig: Ein unbekannter Junge hat kürzlich Anschläge auf wichtige Mitglieder der Regierung ausgeübt. Für Chris und seine Freunde beginnt ein gefährliches Abenteuer.


Bewertung

Toll:

Was total gut waren diesem Buch, war das Settlement. Alles wurde mit liebevollen Details beschrieben, sodass man schon bald eine Vorstellung von der Akademie hatte. Und die fand ich echt toll, ich dachte mir echt nur, da will ich wohnen. Auch die Computer, die bei der Ausbildung der magischen Fähigkeiten benutzt wurden, waren irgendwie echt cool!

Eine andere gute Sache sind die gut durchdachten Charaktere. Man bekommt einen echt tollen Eindruck von allen Facetten, von allen Schwächen. Und auch die „dunkle Seite“ (der Macht 😉 ) wird hinreichend beschrieben. Man bekommt also einen guten Einblick! Hinzu kommt noch, dass es so verschiedene Charaktere auf beiden Seiten gibt und dass alle eine Entwicklung durchmachen. Der Schulhoftyrann wird zum Beschützertyp, der Außenseiter zum Gruppenleiter (OMG das hat sich gereimt *Bähm!*; Naja ok, nicht witzig).

Bei allen oben genannten Aspekten ist natürlich eins immer sehr zu  zu Hilfe gekommen: *Trommelwirbel* Natürlich der Schreibstil!Es war wirklich ein Genuss das Buch zu lesen und man konnte eine Mischung aus Detailbeschreibung und Situationserfassung erkennen. Alles ist natürlich aus Chris‘ Sicht geschrieben, aber er drängt einem nicht immer seine Meinung auf. Irgendwie hat der Schreibstil echt zum Buch gepasst!

Mittelmäßig:

Trotz allem gab es einen Schwachpunkt in dem Buch (leider auch ein ziemlich großer); nämlich die Handlung. Sie wurde in diesem Buch echt nicht neu erfunden und entsprach einfach dem Durchschnitt, was ich irgendwie sehr schade fand. Der nette Außenseiter wird in eine Akademie für außergewöhnliche Kräfte geholt, findet dort sofort Freunde und ist begabter als der Rest. Naja, klingt eigentlich fast wie Harry Potter und das mir das Buch ein wenig (wirklich nur ein wenig) zerstört.

Alles in allem:

Ein tolles Buch mit einem lockeren Schreibstil und einem sehr guten Hintergrund: Charaktere sind meisterhaft entwickelt, das Settlement eine Klasse für sich (und für mich natürlich auch 🙂 ). Schwachpunkt ist hier vor allem die Handlung, di einfach dem typischen Fantasy-Klischee entspricht. Aber ansonsten ein tolles Buch.


Kennt ihr das Buch oder die Folgebände? Gammelt es auf eurem SuB? Naja, beantwortet die Fragen besser nicht… Es könnte nicht allzu förderlich für alle beteiligten sein 😉

Alles Liebe

Clara

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s