Allgemein

Kanada-Update #2 – Meine Gastfamilie

Hey Leute,

Ich weiß, dass es eine lange Zeit war (schon wieder!) und nein, diesmal werde ich auch keine schlechten Witze machen! Allerdings wurde mein Leben einmal komplett umgedreht, oder wie man hier sagt: Upside down. Im September gab es einige Ereignisse, auf deren Grund mein RL mal definitiv mehr Aufmerksamkeit gebrauchen konnte. Allerdings würde ich das gerne noch in einem individuellen Beitrag handhaben. Mein Leben hier hat sich jedenfalls wieder einigermaßen eingerenkt; Die Feldhockeysaison ist schon vorbei; meine Mannschaft war jetzt nicht gerade glänzen, aber auch nicht losermäßig. Ich habe bereits Unterricht in Gesellschaftstänzen, Ballett und Klarinette organisiert, der mir sehr, sehr viel Spaß macht etc.

Kommen wir nun zum eigentlichen Anliegen dieses Beitrags: Meine Gastfamilie. Einher interessantes Thema auf meiner Seite. Ich habe eine Gastmutter mit zwei Hunden, die eine Hundehütung betreibt, was heißt, das ich bereits 14 Hunde kennen gelernt habe. Als ich hier in Kanada ankam und dann kamen mir direkt 5 große Hunde entgegen, hat mich etwas geschockt 😉 aber man gewöhnt sich tatsächlich dran.

Mein Gastbruder ist gerade mal 10 Jahre alt und ist autistisch, high-support. Das heißt, das er im Alltag ohne Hilfe nicht so gut zurecht kommt. Er mag es nicht von irgendwem einfach angefasst zu werden, was irgendwie verstehen kann… Ich finde ihn total niedlich, obwohl er weder mit mir noch in meiner Gegenwart spricht. Er hasst es, wenn seine Mutter über ihn und seine Autismus spricht, was ich auch sehr gut verstehen kann. Ich würde auch nicht wollen, dass meine Mutter einfach öffentlich alles ausplaudert, aber ich hatte vorher noch nicht so viel Kontakt mit Autisten, weshalb sie mir immer wieder seine Gewohnheiten klargemacht hat. Wirklich geholfen hat mir allerdings MissLunaRose, eine autistische Schreiberin, die die ganze Welt Hand zu erfahren!! Luna ist selbst non-verbal, doch ihre schriftliche Stimme ist ziemlich voluminös. durch sie habe ich das meiste erst verstehen gelernt! Ich mag ihn echt gerne, obwohl er schon angekündigt hat, nie mit mir zu sprechen, was allerdings ein Fortschritt ist, da er zu ersten Mal irgendetwas in meiner Gegenwart über mich von sich gegeben hat (er hat nicht mit mir gesprochen, sondern in das Ohr von meinem Gastvater).Dieser hat ebenfalls zwei Hunde, welche Hayley und Manie heißen. Echt süß, aber manchmal gehen sie einem echt auf die Nerven.

Naja; Mehr Infos bekommt ihr dann im nächsten Beitrag (ob ihr wollt oder nicht!).


Alles Liebe und eine schöne Herbstzeit,

Clara

2 Kommentare zu „Kanada-Update #2 – Meine Gastfamilie

  1. Ein super toller und interessanter Beitrag 😀

    Übrigens, bei mir läuft gerade die Anmeldung für den WritingFriday 2019, falls du wieder Lust hast würde ich mich sehr freuen, dich mit auf die Teilnehmerliste zu setzen, schau doch vorbei!
    Ps. Zur Info – ich bin mit meinem Blog zum selbsthosting umgezogen – wenn du meine Beiträge weiterhin sehen und eine Meldung erhalten möchtest, müsstest du mir neu über E-Mail folgen. Ich würde mich freuen, dich auf meinem Blog wieder zu begrüssen! Alles Liebe http://www.readbooksandfallinlove.com

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s